Start

Suche

Besucherstatistik

Zugriffe seit dem 01.05.2009
Heute:44
Gestern:467
Diesen Monat:11308
Besucher gesamt:776483

Willkommen bei Slow Food Sachsen
Stammtisch Convivum Dresden am 20.09.2017 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Convivium Dresden   
Donnerstag, den 28. September 2017 um 11:16 Uhr

„Kids-Koch-Klub“ – Kinder kochen für Kinder

Slow Food Mitglied Corinna Hagen und ihr Projekt standen im Mittelpunkt des Abends. Mit viel Herzblut, 100 Prozent Engagement und großer Leidenschaft widmen sich Corinna Hagen und ihr Partner Andreas Klang seit vielen Jahren dem Thema gesunde Ernährung für Kinder. Zunächst autodidaktisch und neben ihrer beruflichen Tätigkeit begannen beide, die Idee von einem Kochkurs für Kinder mit Leben zu erfüllen. In Wilsdruff und Freital boten sie in Schulen kleine Kochkurse für Grundschüler an. Sie erweckten nicht nur in den Schulen großes Interesse, sondern auch bei den Eltern und natürlich bei den Kindern selbst. Corinna Hagen und Andreas Klang bildeten sich qualifiziert weiter, erhielten Unterstützung durch die Sarah Wiener Stiftung, durch befreundete Köche und ein privat aufgebautes Netzwerk von Gleichgesinnten für ihren Kids-Koch-Klub.

Weiterlesen...
 
Vergangenheit und Zukunft: Braunkohle und Wein - Exkursion zum Tagebau Welzow und Weingut Wolkenberg PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Dr. Andreas Kunze   
Sonntag, den 24. September 2017 um 00:00 Uhr

Braunkohletagebau und Weinanbau – können die etwas miteinander zu tun haben? Das zu erkunden machte sich die Regionalgruppe (Convivium) Lausitz von Slow Ffood am 9. September auf nach Welzow in Brandenburg. Treffpunkt war der alte

 

Weiterlesen...
 
Dresden - Projekt Kinder und Kochen unter der Leitung von Erika Kreller PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Mandy Kreisl   
Dienstag, den 19. September 2017 um 09:15 Uhr

4. Veranstaltung zum Slow Food Projekt „Kinderkochen“ am 22. August 2017 und 24. August 2017

 

Einkaufen – was ist anders! Ein Vergleich von Bioladen/Discounter Diesmal nutzten wir den ersten Nachmittag, um zwei verschiedene Läden, den Bio-Hof in der Nähe der 75. Schule bzw. einen Discounter (Lidl) aufzusuchen und nach Einkaufsliste gleiche Produkte einzukaufen. Nach vorbereitenden Merkmalen haben die Kinder die Qualität der Läden verglichen.

Weiterlesen...
 
Fisch vom Feinsten - Fischessen bei Familie Ermisch PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Anke Knaak   
Samstag, den 02. September 2017 um 00:00 Uhr

Am ersten Herbstabend des Jahres fand die erste gemeinsame Veranstaltung von Slow Food Dresden und Lausitz statt. Familie Ermisch begrüßte uns "bei bestem Fischwetter" zu einem Fischmenü in ihrem Betrieb in Langburkersdorf. Slow Food-Koch Uwe Marten zauberte mit Lachsforelle, Karpfen, Schleie und Zander

Weiterlesen...
 
Wilde Zittauer Biotomaten - Besuch bei der Biogärtnerei Schostek in Zittau PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Anke Knaak   
Sonntag, den 20. August 2017 um 00:00 Uhr

Mitten in Zittau liegt eine „Bio-Oase": davon konnten wir uns bei unserem Besuch bei der Biogärtnerei Schostek überzeugen. „Oase“ - vor allem für die Liebhaber von frischem Gemüse; welches Peggy Schostek und ihr Mann in täglicher harter Arbeit mit viel Enthusiasmus und Sachverstand nach biologischen Ansprüchen erzeugen.

Wir waren sehr überrascht

 

Weiterlesen...
 
Bei gutem Wetter kann jeder wandern - trotz vieler Regengüsse war der Erste Slow Food Lausitz – Wandertag gelungen PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Dr. Andreas Kunze   
Montag, den 17. Juli 2017 um 00:00 Uhr

Am Samstag, dem 15.7.2017 trafen 13 unverzagte Wanderer*innen, davon 2 aus Dresden, und ein Hund pünktlich um 9.45 Uhr am Wanderparkplatz Pielitz ein. Das 1. Ziel, der 556 m hohe Czorneboh als höchster Berg der nördlichen Bergkette des Lausitzer Berglandes, war nach kurzem steilen Aufstieg

Weiterlesen...
 
Sommerstammtisch im PAN am 11.08.2017 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Katrin Knüpfer   
Samstag, den 24. Juni 2017 um 07:04 Uhr

Im Januar 2017 eröffnet, bilden frisch gekochte Speisen aus saisonal regionalen Produkten den Schwerpunkt der Küche des PAN.

Daniel Jurisch serviert uns zum Stammtisch:

SALATE und mehr

Blattsalate, Gemüse und Früchte lecker kombiniert, dazu Brot der Feinbäckerei Renelt

VOM GRILL

Flanksteaks vom Graditzer Rind, Originale Thüringer Bratwurst, Gegrillte Auberginen mit Himbeere

DESSERT

Beerensorbet

Themen für den Abend:

  • Vorstellung der neuen Convivienleitung
  • Mit welchen Themen beschäftigt sich Slow Food und was hat davon bisher in Leipzig-Halle stattgefunden?
  • Was sind die kommenden Vorhaben und wo kann man mitmachen?A

Anmeldungen bitte unter:

http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/leipzig_halle/termine/sommerstammtisch/

 
Gesundes Schulessen ist nötig und möglich! – Veranstaltung in der Schkola Oberland in Ebersbach PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Anke Knaak & Dr. Andreas Kunze   
Dienstag, den 20. Juni 2017 um 00:00 Uhr

Am Dienstag, 13.06.2017, war Slow Food Lausitz zu Gast in der Schkola Oberland in Ebersbach.

Zu Beginn der Veranstaltung gratulierte die Leiterin des Conviviums Lausitz von Slow Food, Susanne Daubner der Geschäftsführerin der Schkola Oberland Ute Wunderlich zum herausragenden Anerkennungspreis, den die Schkola im diesjährigen Wettbewerb zum Deutschen Schulpreis errungen hat.

Zu unserer Veranstaltung konnten

 

Weiterlesen...
 
„Gib Deinem Bauern die Hand!“ - Marktschwärmer Dresden PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Mandy Kreisl   
Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:47 Uhr

„Gib Deinem Bauern die Hand!“

Das ist das Motto von Marktschwärmer Dresden, dem neuen Bauernmarkt in der Friedrichstadt. Dabei handelt es sich um einen kleinen Pop-Up-Marktplatz, der für kurze Zeit, nämlich zwei Stunden, einmal pro Woche aufgebaut wird. Im Angebot sind dort ausschließlichregionale Produkte – übergeben vom Erzeuger persönlich. Bestellt und gezahlt haben die Käufer zuvor im Internet.

Aber von vorn:

Das Konzept der Marktschwärmer kommt ursprünglich aus Frankreich, wo es2010 gegründet wurde. Ausgangspunkt war es, in der sich ständig weiter entwickelnden und globalisierenden Welt ein nachhaltigeres Konsumverhalten und eine partizipatorische Wirtschaftsform zu fördern.So eröffnete die erste Schwärmereiim September 2011in Toulouse. Heute sind über 700 Märkte in ganz Frankreich aktiv, sowohl in Großstädten wie auch im ländlichen Raum.

Die erste Schwärmerei Deutschlands wurde im Juli 2014 in Berlin eröffnet. Zwei Jahre später gibt es bereits 30 aktive Märkte, die von ca. 300 Erzeugern beliefert werden. Mehr als 80 weitere befinden sich derzeit im Aufbau. Jede Schwärmerei läuft autonom und dezentral und nimmt an einer gesellschaftlichen Bewegung für regionale Wertschöpfung und eine zukunftsfähige Landwirtschaft teil.

Und in Dresden?

In Leipzig und Chemnitz gibt es bereits Marktschwärmeien und nun hat eine junge Frauen aus der Nachbarschaft ein solches wöchentliches Zusammentreffen auch in Dresden gestartet.17 Erzeuger sind bereits an Bord und schon jetzt zählt die Plattform 700 Mitglieder. Als Mitglied wählt man online aus den regional und nachhaltig erzeugten Lebensmitteln aus und holt diese bei der Schwärmerei vor Ort ab. Die bestellte Ware wird direkt von den Erzeugern übergeben. So soll die größtmögliche Transparenz zum Produkt gewährleistet werden.

Warum in der Friedrichstadt?

„Hier gefällt es uns einfach“, sagt Fanny Schiel. Zentral und für viele auf dem Weggelegen, ist außerdem die Lokalität des Marktes: Das Kultur Forum riesa efau unterstützt das Vorhaben, hier findet die Verteilung der Lebensmittel statt. Außerdem sei kaum noch ein Markt in Löbtau, Cotta und der Friedrichstadt angesiedelt. Und wenn doch, dann träfe man dort nur selten Erzeuger, sondern lediglich anonyme Händler, so die Gastgeberin.

Ein faires Modell für alle

Bei Marktschwärmer Dresden entscheidetder Landwirtautonom seine Preise. Es fallen keine Kosten für Zwischenhändler oder Standgebühren an, lediglich ein Servicebetragwird abgegeben. Dafür ist vorab klar, was geliefert und in Empfang genommen wird. Je nach Saison und Kapazität kann das Angebot angepasst werden.

Wozu das Ganze?

Ziel der Marktschwärmer ist es, städtische Endverbraucher wieder mit bäuerlichen Kleinstbetrieben zusammenzubringen und eine gesunde Esskultur zu pflegen. Zu begrenzt und aufwendig erschien der Gastgeberin nach Feierabend noch der Zugang zu hochwertigen regionalen Produkten.Zudem können Mitglieder der Schwärmerei nun mit ihrem Einkauf nachvollziehbare und faireProduktions- undHandelsketten fördern.Die direkte Begegnung vor Ort stärkt Transparenz, Vertrauen, Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein.

Jeden Donnerstag ist Markttag

Anfang November startete der Markt mit großem Eröffnungsfest, an dem sich alle Erzeuger und Lebensmittelhandwerker mit ihren Produkten mit Verkostungen vorstellten. Nun kann wöchentlich freitags bis dienstags unter www.marktschwärmer.de/de/assemblies/8181 bestellt werden.

Mehr Informationen unter

www.marktschwärmer.de

www.facebook.de/marktschwaermer.dresden

 
« StartZurück123456789WeiterEnde »

Seite 1 von 9

Termine Dresden

Dresden: Weihnachtsfeier
Beginn: 05.12.17, 19:00

Termine Lausitz

Slow Food Lausitz kocht
Beginn: 21.11.17, 17:00

Weihnachten in der Obermühle
Beginn: 06.12.17, 18:00

Termine Leipzig-Halle

Wir schlachten ein Schwein
Beginn: 02.12.17, 05:30
Ende: 02.12.17, 13:00